Sozialrecht

Ansprüche gegenüber dem Sozialstaat müssen oft erstritten werden. Hierbei geht es nicht nur um teilweise hoch brisante Fragen aus dem Bereich „Hartz IV“ bzw. SGB II oder SGB III, sondern auch um existenzielle Probleme wie Erwerbsminderung und Schwerbehinderung. Egal, ob Sie nun Ärger mit dem Jobcenter, der Bundesagentur, dem Sozialamt, Ihrer Rentenversicherung oder Ihrer Kranken- oder Pflegekasse haben – ich helfe Ihnen gern.

Lassen Sie sich nicht vom bürokratischen Dschungel der Behörden einschüchtern. Sorgen Sie für Waffengleichheit!

Meine Aufgabe im Sozialrecht besteht darin, Ihre geldwerten Ansprüche nach gründlicher Beratung und Fallanalyse im Widerspruchs- und Klageverfahren gegenüber den jeweils zuständigen Behörden effektiv durchzusetzen.

Die Bescheide der Jobcenter, der Bundesagentur und anderer Behörden sind häufig fehlerhaft und rechtlich angreifbar. Dies liegt oft daran, dass die jeweilige Entscheidung auf der Grundlage nicht ausreichender oder unzutreffender Fakten zu Stande gekommen ist oder die gesetzlichen Vorschriften mehrere Entscheidungsmöglichkeiten zulassen. Auch die unübersichtliche, sich ständig ändernde Rechtslage provoziert rechtswidrige Entscheidungen. Es lohnt sich, alle Bescheide eingehend zu prüfen! Werfen Sie nicht vorschnell die Flinte ins Korn und verzichten hierbei auf bares Geld.

Als Fachanwalt für Sozialrecht kann ich auf über 10 Jahre Berufserfahrung und weit über tausend von mir geführte Verfahren zurückblicken. Ich berate und vertrete Sie unter anderem in folgenden Bereichen:

  • „Hartz IV“ (Leistungen nach dem SGB II, Mitwirkungspflichten, Bedarfsgemeinschaft, Regelbedarf und Sonderbedarfe, Bedarfe für Unterkunft und Heizung, Anrechnung von Einkommen und Vermögen, Sanktionen, Aufhebung und Erstattung, Aufrechnung)
  • Arbeitslosengeld I (Leistungen nach dem SGB III, Anspruchsvoraussetzungen, Dauer und Höhe des Anspruchs, Ruhen nach Sperrzeit)
  • Schwerbehinderung (Grad der Behinderung, gesundheitliche Merkmale und Nachteilsausgleiche)
  • gesetzliche Rentenversicherung (Erwerbsminderungsrente, Intelligenzrente, Altersrente)
  • gesetzliche Krankenversicherung (Arbeitsunfähigkeit, Krankengeld)
  • gesetzliche Pflegeversicherung (Leistungen der Pflegeversicherung, Verfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit, Pflegestufe)
  • gesetzliche Unfallversicherung (Entschädigung für Arbeitsunfall und Berufskrankheit)